Swiss Life als Pflege-Partner: Der frühe Start lohnt sich mehrfach!

Eine Pflege-Rente? Das ist doch nur was für meine Eltern und Großeltern!“ So oder so ähnlich stellen sich viele Vermittler die Reaktionen junger Kunden auf den Vorschlag vor, bereits heute neben der Berufsunfähigkeitsvorsorge eine Vorsorge für den Fall der Pflegebedürftigkeit abzuschließen. Aber stimmt das auch?

Drei Faktoren, die sich junge Menschen schon heute sichern sollten

Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt, dass dieser Ansatz alles andere als abwegig ist! Warum lohnt es sich also, das Thema bereits heute und nicht erst in zwanzig oder dreißig Jahren anzugehen? Die offensichtlichen Faktoren, die man sich bereits heute sichern kann, liegen auf der Hand:

  1. Das heutige Eintrittsalter
  2. Der heutige Gesundheitszustand
  3. Der Rechnungszins

Dabei geht es ja auch gar nicht darum, dass der junge Mensch, der statistisch gesehen erst in vierzig oder fünfzig Jahren in die „heiße Phase einer potenziellen Pflegebedürftigkeit“ kommt, schon heute unbedingt eine Pflegerente in Höhe von 2.000 Euro monatlich absichert. Gerade dem jungen Menschen sollte man aber die Idee näherbringen, die Vorsorge heute schon zu starten, um sich die für ihn lohnenden Faktoren zu sichern, die nötige Versorgungshöhe aber erst zu einem in der Zukunft liegenden Zieltermin mit Hilfe der Dynamik zu erreichen. Die Folge: Der Beitrag liegt in einer das Budget schonenden Höhe und der Kunde hat einen klaren Plan, der ihn zu einer passenden Vorsorge führt!

Unterstützung mit EVApro

Swiss Life unterstützt Sie bei der Beratung der Zielgruppe der jungen Menschen ab sofort auch technisch! In EVApro kann neben der gewünschten Pflegerentenhöhe (egal ob auf Tarifrenten- oder Gesamtrentenebene) auch der gewünschte „Zieltermin“ vorgegeben werden, zu dem eben diese Rente unter Berücksichtigung des gewählten Dynamiksatzes erreicht sein soll. Vorgaben können sein:

  • zu einem bestimmten Alter des Kunden, z. B. mit 67 Jahren,
  • nach einem gewissen Zeitraum, z. B. nach 20 Jahren,
  • zum technisch letztmöglichen Dynamikzeitpunkt, der ausgewiesen wird, oder
  • doch schon direkt zum Versicherungsbeginn, wozu dann keine Dynamik nötig wäre.

Fazit:

Das Thema „Pflege“ wird auf Grund der demografischen Entwicklung ein immer präsenteres Thema in den Medien und vor allem im Leben der Menschen. Dieses
Thema aufzugreifen, dafür zu sensibilisieren und Lösungen anzubieten – dafür stehen wir. Und mit den zielgruppengerechten Lösungen „Swiss Life Pflege- und
Vermögensschutz
“, der „MetallRente.Pflege“ und der „KlinikRente.Pflege“ können wir gemeinsam punkten.