• Die PRM-Bedarfsanalyse

  • Ziel des Privaten Risikomanagements (PRM) ist es, für den Kunden umfassende und bedarfsgerechte Vorsorgekonzepte zu entwickeln, um diese mit geeigneten Vorsorgeprodukten umzusetzen. Der erste Schritt ist dabei die Bedarfsermittlung, die PRM-Bedarfsanalyse.
  • Der praktische Einstieg in die Bedarfsermittlung:
    Wählen Sie einen beliebigen Themenkreis - per Mausklick - als Einstieg aus. Wichtig ist nur, dass Sie am Ende der PRM-Bedarfsanalyse mit Ihrem Kunden über alle Themen gesprochen haben.
  • Die Themenkreise der PRM-Bedarfsanalyse
  • Sind Sie und Ihr Kunde sich über den genauen Bedarf bereits im Klaren, dann wenden Sie sich direkt den Lösungsansätzen zur Bedarfsdeckung zu.
  • Stand: 21.03.2011
Druckversion beenden