• E-Mail Verschlüsselung

  • Verschlüsseln von E-Mail-Nachrichten
    Für den Versand von E-Mails bieten wir Ihnen verschiedene Verschlüsselungsverfahren an.
  • Wie funktioniert's?
    So nutzen Sie E-Mail-Verschlüsselung in der Kommunikation mit Swiss Life

    Um mit Swiss Life verschlüsselte E-Mails austauschen zu können, müssen Sie

    • sich für ein Verschlüsselungsverfahren entscheiden (TLS, PGP oder S/MIME) und
    • Ihr E-Mail-Programm so konfigurieren, dass es die E-Mails ver- und entschlüsseln kann
  • 1. TLS

    Dieses Verfahren ist das einfachste und eignet sich besonders für Firmen, da dem Mailsender kein zusätzlicher Aufwand entsteht, nachdem das Verfahren einmalig eingerichtet wurde. Dafür müssen sich die IT-Abteilungen der Swiss Life und Ihres Unternehmens abstimmen.

    Wenden Sie sich dazu bitte an helpdesk@swisslife.de.

  • 2. PGP oder S/MIME?
    Welche Verschlüsselungstechnik ist die richtige für mich?

    PGP und S/MIME sind zwei weitverbreitete Standards zur Verschlüsselung von E-Mail-Nachrichten, die beide von Swiss Life unterstützt werden.

    • Im Fall von S/MIME kauft man die zur Ver- und Entschlüsselung benötigten Zertifikate bei einer Zertifizierungsorganisation wie Thawte oder VeriSign. Die Vertrauenswürdigkeit dieser Zertifikate wird von der ausstellenden Organisation garantiert, da diese die Identität des Antragsstellers prüft. 
    • Bei PGP verhält es sich anders: PGP-Schlüsselpaare werden vom Benutzer selbst unter Verwendung einer PGP-Software (z.B. GnuPG) erzeugt. Die Vertrauenswürdigkeit von PGP-Schlüsseln ergibt sich entweder daraus, wieviele Dritte den Schlüssel signiert haben, oder kann durch den Besitzer eines fremden Public Keys selbst eingeschätzt und dann definiert werden.

    Die wichtigsten Fragen, die man sich als Anwender bezüglich der Entscheidung, welche Verschlüsselungstechnik man einsetzen möchte, stellen muss, sind folgende:

    • S/MIME-Schlüssel sind kostenpflichtig, PGP-Schlüssel sind kostenlos. Bin ich grundsätzlich bereit, für Verschlüsselung zu bezahlen?
    • Wie gut unterstützt mein E-Mail-Programm die beiden Verschlüsselungstechniken?

    Den Kostenpunkt kann sich jeder Anwender nur selbst beantworten. Zur Unterstützung der beiden Techniken in E-Mail-Programmen kann man folgendes sagen:

    Außerdem finden Sie hier und hier weitere interessante Informationen zum Thema E-Mailverschlüsselung und Datenschutz im Allgemeinen.
  • Wie erhält Swiss Life meinen Public Key?
    Damit Swiss Life Ihnen verschlüsselte E-Mails schicken kann, muss Ihr Public Key bei Swiss Life hinterlegt sein. 

    Senden Sie Ihren Public Key bitte als Attachment mit einer verschlüsselten E-Mail an info.weboffice@swisslife.de.
  • Stand: 18.07.2016
Druckversion beenden