• Details

  • Weitere Informationen zum Swiss Life Zeitwertkonto: Schutz vor Insolvenz; Rückdeckungsversicherung; Steuern und Sozialabgaben.
  • Wie ist das Zeitwertguthaben im Fall einer Insolvenz geschützt?
    Das Zeitwertguthaben wird mit einem CTA-Modell (Contractual Trust Arrangement) abgesichert. Dazu schließt der Arbeitgeber mit dem Swiss Life Pension Trust e.V. einen Treuhandvertrag ab und überträgt dem Verein seine Vermögenswerte.

    Der Swiss Life Pension Trust übernimmt gegenüber dem Trägerunternehmen (Arbeitgeber) die Rolle einer Verwaltungstreuhand. Gegenüber den Begünstigten (Arbeitnehmer) übernimmt der Verein eine Sicherungstreuhand.

    Im Fall einer Insolvenz haben die begünstigten Arbeitnehmer vorrangig Zugriff auf das Zeitwertguthaben.
  • Wie wird das Zeitwertguthaben angelegt?
    Das Guthaben des Zeitwertkontos wird in eine Rückdeckungsversicherung von Swiss Life eingezahlt. Die garantierte jährliche Verzinsung beträgt 1,25 Prozent. Hinzu kommt eine variable Überschussbeteiligung.
  • Müssen Steuern und Sozialabgaben auf das Zeitwertguthaben entrichtet werden?
    Ja, allerdings erst in der Freistellungsphase. Solange Guthaben auf das Zeitwertkonto eingezahlt wird (Ansparphase), sind keine Steuern oder Sozialabgaben fällig. Nimmt der Mitarbeiter eine Auszeit und verbraucht Guthaben vom Konto, sind Steuern und Sozialabgaben abzuführen. Die Abgaben werden also in die Zukunft verlagert.
  • Stand: 02.10.2015
Druckversion beenden