• Swiss Life Zeitwertkonto

  • Swiss Life bietet ein Arbeitszeitkonto an, das wahlweise auf Basis von Geld oder Zeit geführt wird.
  • Effektives Zeitmanagement ist für ein Unternehmen existenziell. Gerade bei einer anziehenden Konjunktur versuchen Unternehmen häufig, höhere Auftragszahlen mit Mehrarbeit aufzufangen. Für Arbeitgeber und Angestellte ist es gleichermaßen unattraktiv, wenn die anfallenden Überstunden ausgezahlt werden. Hohe Steuern und Sozialabgaben würden auf die ausgezahlten Beträge fällig.
  • Gleichzeitig bleiben Arbeitgeber mit einem Zeitwertkonto in Sachen Vorruhestand flexibel. Während staatliche Zuschüsse für den Vorruhestand und die Altersteilzeit abgebaut werden, planen sie mit einem Zeitwertkonto den Vorruhestand ihrer Mitarbeiter individuell und kostengünstig.
  • Swiss Life bietet ein Arbeitszeitkonto an, das wahlweise auf Basis von Geld oder Zeit geführt wird: Beim Swiss Life Zeitwertkonto werden die erfassten Arbeitsstunden der Mitarbeiter in einen Geldwert umgerechnet. Daher ist das Zeitwertkonto für den Arbeitgeber jederzeit kalkulierbar. Sollte ein Mitarbeiter das Unternehmen verlassen, lässt sich das Guthaben auf den neuen Arbeitgeber übertragen.
  • Die Vorteile
    • Unternehmen können flexibel auf kurzfristig eingehende Aufträge reagieren
    • Höhere Mitarbeiterzufriedenheit, da kürzere Lebensarbeitszeiten möglich werden
    • Geringere Personalkosten bei Regelungen zum Vorruhestand
    • Einfache Kalkulation, da Arbeitsstunden in einen Geldwert umgerechnet werden
    • Das Arbeitszeitkonto ist im Fall einer Insolvenz geschützt
  • Sämtliche Mehrarbeit eines Mitarbeiters, beispielsweise Überstunden oder nicht genommener Urlaub, kann auf das Zeitwertkonto fließen. Auch Teile des laufenden Gehalts oder Bonuszahlungen können auf das Konto übertragen werden.

    Mit dem Guthaben finanziert sich der Mitarbeiter einen vorzeitigen Ruhestand. Sollte ein Mitarbeiter keine Möglichkeit haben, das Guthaben für einen Vorruhestand oder eine Auszeit zu nutzen (Störfall), kann er das angesammelte Guthaben auf einen Vertrag der betrieblichen Altersversorgung übertragen.
  • Schutz bei Insolvenz
    Arbeitgeber sind gesetzlich dazu verpflichtet, ein Arbeitszeitkonto für den Fall der Insolvenz abzusichern. Sollte eine Insolvenz eintreten, sind die Zeitwertguthaben durch die Konstruktion eines CTA-Modells (Contractual Trust Arrangement) rechtlich vom übrigen Betriebsvermögen getrennt und abgesichert.
  • Verwaltung
    Auf Wunsch verwaltet SLPM, eine Tochtergesellschaft von Swiss Life, kostengünstig die Zeitwertkonten der Arbeitnehmer. Die Arbeitgeber werden von sämtlichen Verwaltungsarbeiten wie der Dokumentation und Abrechnung entlastet.
  • Details
    Weitere Informationen zum Swiss Life Zeitwertkonto: Schutz vor Insolvenz; Rückdeckungsversicherung; Steuern und Sozialabgaben.
    mehr
  • Stand: 31.03.2017
Druckversion beenden