• Der Swiss Life PensionTrust e.V. (Gruppen-CTA)

  • Die Auslagerung von Pensionszusagen auf den Swiss Life PensionTrust eignet sich besonders für Großunternehmen und Firmen, die nach internationalen Vorschriften bilanzieren.
  • Immer mehr Unternehmen in Deutschland bilanzieren nach internationalen Rechnungslegungsvorschriften. Die in Deutschland traditionell erteilten Pensionszusagen sind hierbei störend, da eine solche Konstruktion in anderen Ländern unbekannt ist.
  • Der Swiss Life PensionTrust e.V. bietet Unternehmen die Möglichkeit, Pensionszusagen vergleichsweise einfach auszulagern. Die zugesagten Leistungen werden in Form von Rückdeckungsversicherungen vom übrigen Betriebsvermögen getrennt und mit Hilfe eines Contractual Trust Arrangements (Gruppen-CTA) abgesichert. Treuhandverträge stellen sicher, dass das Vermögen im Falle einer Insolvenz geschützt ist und nicht für andere Zwecke verwendet werden kann.
  • Die Vorteile
    • Flexible Zahlungsweise: Unternehmen können ihre Zahlungen an ihre Liquiditätslage anpassen
    • Bilanzverkürzung: Unternehmen bauen plan assets auf, die mit Verpflichtungen für die Pensionszusagen saldiert werden
    • Vermögenswerte sind im Falle einer Insolvenz geschützt
    • Unternehmen lagern sämtliche betriebsfremde Risiken aus
    • Der Swiss Life Pension Trust e.V. übernimmt bei Bedarf alle Verwaltungstätigkeiten
    • Geringe Kosten
    • Einfache Umsetzung: Die Versorgungsordnung des Unternehmens ändert sich nicht; die Arbeitnehmer müssen der Übertragung nicht gesondert zustimmen; die Besteuerung der Leistungen ändert sich nicht
  • Über den Swiss Life Pension Trust e.V. können auch Zeitwertkonten verwaltet werden.
  • Details: Wie funktioniert das CTA-Modell?
    Beim CTA-Modell schließt der Arbeitgeber mit dem Swiss Life PensionTrust e.V. einen Treuhandvertrag ab und überträgt dem Verein die notwendigen Vermögenswerte in Form von Rückdeckungsversicherungen.
    mehr
  • Stand: 06.10.2009
Druckversion beenden